Wie groß sollte ein Backpacker Rucksack sein?

Das hängt von mehreren Faktoren ab: Wie lange plant man unterwegs zu sein? Wohin geht die Reise? Ist man mehrheitlich in kalten oder warmen Regionen unterwegs? Im Allgemeinen kann man aber sagen das eine Größe zwischen 50 und 80 Litern in den meisten Fällen ausreichend sein sollte (Den Schlafsack oder das Zelt kann man bei manchen Rucksäcken zur Not auch außen befestigen). Große Backpacker-Rucksäcke mit 100 und mehr Litern an Volumen werden wahrscheinlich nur wirklich benötigt, falls man eine mehrmonatige Reise mit viel Ausrüstung plant.

Frauen greifen in der Regel zu Rucksäcken zwischen 45 und 65 Litern. Männer planen etwas großzügiger, im Schnitt zwischen 65 und 80 Litern.

Jedes zusätzliche Kilo muss getragen werden

Man sollte daran denken, dass jedes eingepackte Kilo an Ausrüstung und Kleidung auch getragen werden muss, was über längere Strecken sehr anstrengend werden kann. Aus diesem Grund ist es ratsam beim Kauf eines Backpacker-Rucksacks nicht zu groß zu planen. Oftmals dazu neigt man dazu das gesamte Potential auszunutzen und endet damit, dass man viele Gegenstände mit sich herumschleppt, die man nicht wirklich benötigt.